Telefondienst in der Arztpraxis – Autonomie am Ende des Tunnels

MediVoice – KI-gestützter Telefonassistent für die Arztpraxis oder das MVZ: Weniger Routine, mehr Patientenbetreuung. Bild: iStock.com/Chiken Brave

Obwohl die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranschreitet, bleibt das Telefon der Hauptkommunikationskanal für Patienten. Laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung werden nur etwa 20% der Termine online gebucht, trotz vorhandener Angebote. Der Großteil der Buchungen erfolgt also per Telefon oder direkt vor Ort. Dies unterstreicht die Bedeutung des Telefons als direktes Kommunikationsmittel für Patienten.

Die Anrufe, die in einer Praxis eingehen, beinhalten ein breites Spektrum an Anliegen. Etwa die Hälfte aller Anrufe bezieht sich im Durchschnitt auf Termine. Der Rest verteilt sich auf Anfragen zu Rezepten, Überweisungen, Krankschreibungen, medizinischen Auskünften sowie organisatorische Fragen.

Im Durchschnitt erhält ein Arzt etwa 50 Anrufe pro Tag. Bei einer durchschnittlichen Gesprächsdauer von 3,5 Minuten pro Anruf, verbringt das Praxisteam also fast drei Stunden pro Tag am Telefon. In einer Gemeinschaftspraxis mit mindestens zwei Ärzten entspricht das fast einer Vollzeitstelle. Hinzu kommt, dass nur ein Gespräch gleichzeitig geführt werden kann, was zu Wartezeiten und unbedienten Anrufen führen kann.

Diese Zahlen zeigen, wie viel Arbeitszeit in den Telefondienst investiert wird, die dann für die direkte Patientenversorgung fehlt. Es ist nicht zu erwarten, dass das Telefonaufkommen in naher Zukunft abnehmen wird. Daher setzen immer mehr Praxen auf Telefonassistenten, die Anrufe entgegennehmen und strukturieren, sodass das Praxisteam zu einem passenden Zeitpunkt zurückrufen kann. Dies verbessert das Zeitmanagement, erweitert die Telefonsprechzeiten auf 24/7, bringt aber kaum eine Arbeitserleichterung, da die Anliegen immer noch von Menschen bearbeitet werden müssen.

Hier kommt MediVoice ins Spiel: ein KI-basierter Telefonassistent, der bis zu 80 Prozent aller Anrufe autonom bearbeitet. Patientenanliegen werden effizient und ohne menschliches Eingreifen bearbeitet, basierend auf den individuellen Regeln Ihrer Praxis. Dies reduziert Routineaufgaben und spart Zeit für Ihr Praxisteam. MediVoice kann auch dazu beitragen, die Resilienz Ihrer Praxis zu stärken, indem es dem Fachkräftemangel, Fluktuation und temporären Ausfällen im Praxisteam entgegenwirkt. Sie wollen mehr über MediVoice erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne über unsere Webseite.

MediVoice

Kennen Sie bereits MediVoice, unseren autonomen Sprachassistenten für Ihr Praxistelefon? Dieser nutzt modernste KI-Technologien, um den organisatorischen und administrativen Aufwand in Ihrer Praxis erheblich zu reduzieren. Dabei können bis zu 80 Prozent der telefonischen Anliegen von Anfang bis Ende bearbeitet werden - ohne zusätzlichen manuellen Aufwand. Klingt das interessant? Sprechen Sie uns gerne an.

Neueste Veröffentlichungen
Serie: Künstliche Intelligenz in der Arztpraxis

Teil 2 – Die faszinierenden Anfänge der Künstlichen Intelligenz: Von Turing bis ELIZA

Entdecken Sie die spannende Geschichte der Künstlichen Intelligenz, von den ersten Automaten bis hin zu Turing und ELIZA. Erfahren Sie, wie diese frühen Meilensteine die Grundlage für moderne KI-Anwendungen wie MediVoice gelegt haben. Lernen Sie auch MediVoice kennen, unseren KI-basierten Sprachassistenten, der das Telefon in der ambulanten Patientenversorgung revolutioniert.